Ein Traum in weiß - selbstgemacht.

15:53 Laura Basmer 6 Comments

Hallo ihr Zuckermäuse!

Heute geht es hier zum ersten Mal um Nähen beziehungsweise um von mir Genähtes. Ich liebe Nähen und es wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Es macht mir so viel Spaß, fordert immer wieder aufs Neue meine Kreativität und Präzision. Genau diese Kombination und die Tatsache, etwas Neues zu schaffen, was nur ich habe und nur mir gehört - das ist einfach einzigartig und macht meiner Meinung nach den Reiz aus.

Heute zeige ich euch also mein neues Kleid, das habe ich in der aktuellen Burda gefunden (8/2014) falls jemand Interesse an dem Schnitt hat. So sah das im Heft aus:


Ich habe mir dann einen hübschen, leichten und gut fallenden Stoff in einem Weiß-Ton geschnappt, welche Zusammensetzung er genau hat, kann ich euch an dieser Stelle leider nicht sagen, da es ein Rest war und der liegt schon ziemlich lange hier. Er ist jedenfalls sehr weich und ich vermute mal einen Satin-Anteil. Leider habe ich jetzt beim ersten Tragen gemerkt, dass er super schnell krumpelt. Das finde ich nervig, aber mal sehen. 


So sieht das ganze dann bei mir aus: 

Hier ein mal von vorne: 


Kombiniert dazu habe ich mal meine Lieblings-Wedges von Vera Wang. Die sind einfach super und dank "Urban Jungle" von essie auf meinen Fußnägeln passt das auch hervorragend. 
Hier nochmal von hinten: 



Dann möchte ich euch noch die Details zeigen. Ich habe vorn in die Taille eine Spitze angenäht, da es mir ohne irgendwas ein bisschen zu nackt, zu pur und zu viel weiße Fläche war. Durch die Spitze wird das Ganze nochmal ein bisschen verspielter, was mir zu dem Kleid hier sehr gut gefällt. 



Hinten wurde ein Besatz angenäht, durch den dann ein Band gezogen wurde. Da ich keinen Stoff mehr übrig hatte (das ist eben manchmal das Blöde an der Resteverwertung) habe ich normales weißes Satin-Band eingefädelt, das funktioniert natürlich genauso. 
Da kann man dann eine hübsche Schleife binden und das "Loch" im Rücken auch so groß oder klein machen, wie man möchte (natürlich nur bis zu einem gewissen Grad, versteht sich). 


 Ich habe mir dann noch eine weiße Schleife ins Haar gemacht, da das irgendwie zur Spitze passt. Und zack bumm- schon ist das Outfit und das Kleidchen fertig und man hat einen kleinen Wow-Effekt. 


 Wie gefällt euch das Kleid? Näht ihr auch gerne? Würdet ihr etwas daran anders machen?

Herzallerliebst,
eure Madame Bazinga




Kommentare:

  1. Ich finde das Kleid wunderschön!!! :)
    Du hast es echt toll gemacht und es steht dir auch super <3
    Jetzt habe ich auch Lust bekommen zu nähen *-*
    ( Und ich hab alles sogar zu Hause :D)
    Ganz viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ganz dickes Dankeschön!!! :)
      Und das freut mich natürlich enorm, wenn ich jemanden zum Nähen anspornen konnte :) :D Manchmal vergisst man das einfach oder hat keine Zeit - ich kenn das.. :D

      Löschen
  2. Wie schön! Ich finds total cool, wenn jemand sowas tolles zaubern kann. Ich kann grad mal nen Knopf und die Bänder an meine Spitzenschuhe nähen - und selbst das sieht meist ein wenig chaotisch aus^^
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Es ist schon ein richtig cooles Hobby und eigentlich ist es schade, dass es so in Vergessenheit gerät, aber dann bleibt es eben was besonderes :)
      Immerhin kannst du einen Knopf annähen - bei uns in den Laden kommen super viele, die nicht mal das können ;)
      Liebe Grüße!!

      Löschen
  3. Wow! Ich finde es total beeindruckend, wenn jemand solche wunderschönen Sachen nähen kann. Ich bin da total untalentiert - ich kann nicht mal stricken ohne einen Wutanfall zu bekommen :D
    Ganz toll!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön! :) Zu deiner "Beruhigung" - Stricken kann ich zB auch gar nicht und ich hasse es, dafür habe ich gar keine Geduld und auch NULL Talent, das ist irgendwie komisch :D :D
      Aber Nähen ist schon cool, das macht Spaß und das individuelle Ergebnis ist einfach was Besonderes :)

      Löschen