[Genähtes] Ein kleines Schwarzes und ein kleines Blaues

11:23 Laura Basmer 2 Comments

Einen wunderschönen Sonntag!

Ich habe letzte Woche mal wieder fleißig genäht und möchte euch natürlich heute das Ergebnis zeigen.
Und zwar habe ich mich direkt in ein Kleid der Burda-Ausgabe 8/2014 verliebt.
Es handelt sich um ein Mini-Kleid mit Cut-Outs oben am Ausschnitt/über der Brust.

Da es mir so gut gefallen hat, habe ich es gleich zweimal genäht, einmal in einem knalligen Blau und einmal in Schwarz, quasi als "Kleines Schwarzes". Ich habe Jersey-Stoffe genommen, da das Kleid ziemlich eng ist und deshalb gut dehnbar sein sollte, sodass ich nicht auf einen Reißverschluss zurück greifen muss. Der Schnitt ist easypeasy und geht echt schnell!

Hier erstmal das Blaue (ja, irgendwie guck ich bisschen doof, aber ich bin ja auch kein Model, hihi):


"Kombiniert" dazu habe ich meine schwarzen Lieblingslederboots (die sehen schon wild aus), damit das Ganze ein bisschen lässig ist. Kombiniert deshalb in Anführungszeichen, da es hier ja jetzt nicht um ein Outfit direkt geht sonder um das Kleid als Einzelnes. Ich finde mit den Boots ist es auf jeden Fall alltagstauglich - dazu noch eine coole schwarze Lederjacke und ein fettes Armband und fertig - ab aus dem Haus!


Ihr seht, es ist ein Minikleid, aber trotzdem relativ weit geschnitten, da es Falten schlägt und sich vorne ein wenig ausbeult - was ich ziemlich cool finde. Dadurch ist es nämlich enorm bequem (auch weil der Stoff elastisch und so schön weich ist) und man muss nicht die ganze Zeit aufpassen und denken "Oh Gott ich habe ein enges Kleid an - kann ich mich da hinsetzen?". Auch in dieser Hinsicht also alltagstauglich. 


Hier seht ihr die Cut-Outs. Das ist ganz easypeasy (wie das ganze Kleid sowieso). Es handelt sich um 5 lange Schnitte. Am linken Ende in der Mitte wird dann ein Stoffband angenäht, um die einzelnen Schnitteile gewickelt/geknotet und letztendlich auf der anderen (also der rechten Seite) wieder angenäht. Sieht cool aus - ist mal was anderes und geht ratzfatz! 


Jetzt dann noch zu dem schwarzen Kleid. Dazu habe ich mal High Heels angezogen, um zu zeigen, dass diese Kombi genauso gut geht und man das Kleid auch mal zum Weggehen oder so tragen kann: 


Noch eine tolle Clutch mit Nieten dazu oder ein besonderes Jäckchen, zum Beispiel schwarz-gemustert und man kann abtanzen gehen. Auch in der Kneipe kann man das Ganze tragen, wenn auch vielleicht nicht mit so hohen Hacken ;)


Und hier haben wir auch nochmal die Cut Outs:


Die habe ich hier nicht geknotet, sondern einfach nur drumrum gewickelt, sieht aber fast identisch aus, wenn ihr mich fragt.

So. Das wars dann auch von mir.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Wie gefällt euch das Kleid/der Schnitt? Würdet ihr sowas tragen?
Was haltet ihr von meiner Farbauswahl?

Herzallerliebst,
eure Madame Bazinga

Kommentare:

  1. Das Cut-Out verändert das ganze Kleid total - sieht super toll aus!! Kann mich gar nicht entscheiden, ob mir das Blaue oder das Schwarze besser gefällt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich finde auch, dass das Cut-Out das Kleid zu was Besonderem macht :)

      Löschen