Getestet: Hask Argan Oil

Hallo ihr Lieben,

Heute habe ich für euch ein "new Kid on the block" - die Hask Argan Oil Reparing Serie, die neu in unsere deutschen Drogerieläden kommt.
Ob sie was taugt und wie mir die Produkte gefallen haben erzähle ich euch im heutigen Post, also seid gespannt!




Ich habe aus der Argan Oil Repairing Serie von Hask das Shampoo*, den passenden Conditioner* sowie 2 Päckchen von dem Deep Conditioner* bekommen und habe die Produkte nun seit gut 3 Wochen in meine Routine eingebunden.
Das hat ganz gut gepasst, da meine 1.5l Flasche Shampoo gerade leer gegangen war und ich sowieso gerne mal was Neues wollte (ich muss ehrlich sagen, ich würde nie wieder eine SO große Flasche Shampoo kaufen. Irgendwann verliert man einfach die Lust an einem Produkt.)
Also habe ich neugierig die neuen Produkte ausprobiert und schildere euch heute meine ersten Eindrücke.



Das Shampoo ist seeeehr ergiebig. Ich komme mit der berühmten haselnussgroßen Menge prima aus für mein langes Haar. Es schäumt sehr und lässt sich toll ins Haar einarbeiten. Was einem sofort auffällt ist der Geruch: Das Shampoo duftet sehr zitronig und orangig, ein wenig auch nach Zitronenmelisse. Das sollte man auf jeden Fall mögen. Für mich war es anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber es bringt so eine gewisse Frische mit, was ich sehr toll fand.
Gerade für den Sommer kann ich mir das sehr gut vorstellen!

Das Shampoo ist nicht nur sehr ergiebig, sondern lässt sich auch schnell und gut auswaschen, was mir persönlich sehr wichtig ist. Ich hasse nichts mehr, als ewig meine Haare auszuspülen und am Ende immer noch Shampooreste im Haar zu finden.
Meine Haare fetten gottseidank nicht sonderlich schnell, sodass ich sie meistens nur alle 3-4 Tage wasche. Auch das war mit dem Shampoo von Hask kein Problem - die Haare sehen sehr lange schön frisch aus.

Einzig und allein ein Manko habe ich: Ich Dussel habe das Shampoo natürlich einmal auch ins Auge bekommen und uiuiui - das hat gebrannt wie Feuer! Da hätte ich drauf verzichten können.


Ohne Conditioner geht bei mir gar nichts. Deshalb fand ich es auch besonders prima, dass ich direkt den passenden Conditioner mit ausprobieren konnte. Auch hier fällt direkt der Zitrus-Geruch auf, der allerdings leider nach dem Trocknen der Haare verschwunden ist - ich mag es doch immer so, wenn meine Haare noch möglichst lange nach tollem Shampoo riechen! Dieses Frisch-vom-Friseur-Gefühl - ihr wisst schon.

Der Argan Oil Conditioner lässt sich sehr einfach und leicht in das Haar einarbeiten und lässt sich nach kurzer Einwirkzeit auch herrlich einfach wieder auswaschen, ganz analog zum Shampoo. Das mag ich unheimlich gern!
Nach dem Waschen lassen sich meine Haare auch super gut durchkämmen, das ist sehr selten und unheimlich wichtig für mich. Ich kriege meine Haare nämlich oft nur schwer durchgekämmt und das ist dann eine richtige Qual. Hier hatte ich aber wirklich keine Probleme - eine prima Erfahrung!

Die Haare sind weich und fühlen sich wundervoll gepflegt an, das hängt natürlich an dem enthaltenen Argan Öl , dem Kokosnussöl und auch Olivenöl ist da drin - volle Öl-Power also.


Als große Ergänzung gibts dann noch den Deep Conditioner in der gewohnten Haarkur-Verpackung. Den soll man 10 Minuten einwirken lassen um ein bestmögliches Pflegeergebnis zu erreichen. Ich mag ihn ganz gerne, allerdings muss ich sagen, dass es für mich meistens nicht in Frage kommt ein Produkt 10 Minuten einwirken zu lassen - das ist mir irgendwie zu lange. Meine Haare sind gottseidank auch nicht so geschädigt, dass ich das zwingend regelmäßig nötig hätte.
Der Deep Conditioner macht die Haarpracht auf jeden Fall sehr geschmeidig und duftet ebenfalls super nach Zitrone.

 Insgesamt hat mir die Serie sehr gut gefallen und ich werde sie definitiv weiter verwenden. Ich bin schon sehr gespannt wie die Langzeitwirkung hier aussehen wird! Und ein netter Nebeneffekt: Die Produkte sind tierversuchsfrei, ohne Sulfate und ohne Parabene.
Ihr findet die Hask Produkte nun auch bei dm, Müller und BUDNI. Eine Flasche Shampoo bzw. Conditioner liegt bei 6,95€ für 355ml. Der Deep Conditioner als Kur kostet 2,75€ für 50ml ; das reicht locker für 2x Kur.

Seid ihr vielleicht schon mal über die Produkte gestolpert? Welche Shampoo-Marke ist euer Liebling? Gibts da ein Produkt auf das ihr einfach niemals verzichten wollt?

Herzallerliebst,
eure Madame Bazinga


* PR Sample: Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Danke dafür! 

Madames Pflege Must-Haves

Hallo ihr Lieben,

es war wieder ein wenig ruhig hier - mich hatte eine fiese Erkältung im Griff, die Hochzeit möchte auch irgendwie organisiert werden und noch dazu ist viel los auf der Arbeit.
Im Alltag ist da nun mal wenig Zeit für Vieles - und da ich auch noch immer früh ins Bett gehe weil ich unausstehlich werde wenn nicht, bleibt mir abends selten viel Freizeit um allem möglichen nachzugehen.
Da kommt natürlich nicht nur der Blog oder das Fingernägel lackieren manchmal zu kurz, sondern auch die Pflege. Deshalb habe ich heute für euch drei Produkte, ohne die ich nicht mehr leben möchte, um es mal dramatisch zu sagen.
Sie sind meine absoluten "partner in crime" wenn es darum geht sich schnell und effektiv um meine Haut zu kümmern.




Als erstes wäre da das Miracle Scrub von RITUALS - ich liebe diese Marke und ihre Produkte, bisher hat mich keines wirklich enttäuscht. Das Peeling für die Hände ist sehr, sehr reichhaltig und erspart mir so häufiges Eincremen und eine intensive Pflege der Nagelhaut.
Die ist bei mir nämlich leider oft ziemlich trocken. Aber mit dem Miracle Scrub ist das absolut kein Problem - ein bis zweimal die Woche nutze ich das Wunderzeug, lasse es kurz einwirken und meine Hände sind super angenehm und nicht mehr so trocken - ich liebe es! Noch dazu ist es sehr, sehr ergiebig und riecht hervorragend - was soll man sich da noch mehr wünschen?



Das nächste Produkt ist ebenfalls von RITUALS und hier habe ich auch schon mal drüber berichtet: ich liebe die Body Peelings einfach! Ich habe schon fast alle ausprobiert - egal ob auf Zucker- auf Salzbasis und bisher hat mich keins enttäuscht. Aktuell bin ich bei der Variante aus dem Dao Ritual angelangt und auch hier super happy mit dem Produkt!
Die Peelings sind allesamt einfach spitze! Generell versuche ich, die mit Salz zu vermeiden, da das besonders nach dem Rasieren auf der Haut leicht unangenehm sein kann.
Die Verwendung der Peelings erspart mir ständiges Eincremen und meine vielen Body Lotions versauern seitdem auch mehr oder weniger im Schrank. Nur wenn meine Haut mal sehr pflegebedürftig ist, krame ich die noch raus.



Dritte im Bunde ist eine Maske von Origins, die Drink Up Intensive Overnight Mask - ein Blindkauf, der mich absolut glücklich gemacht hat! Ich habe viel Gutes über die Maske gelesen und wollte sie daher auf jeden Fall selbst ausprobieren und wurde nicht enttäuscht! Sie ist perfekt um meine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und das ohne viel Aufwand! Ich trage sie abends ganz normal wie eine Creme auf und gehe dann direkt schlafen. Irgendwie beruhigt mich sogar noch der angenehme Geruch der Maske - eine wunderbare Kombination, wenn ihr mich fragt!
Am nächsten Morgen ist meine Haut prall und frisch - ich bin wirklich absolut begeistert von der Overnight Maske! Für mich ist sie eine super Lösung, da ich es selten hin bekomme, mir wirklich Zeit für eine Gesichtsmaske zu nehmen.



Also - falls ihr auch auf der Suche seid, nach zuverlässigen kleinen Helfern, die euch das Leben ein bisschen leichter machen, kann ich euch die drei Produkte absolut empfehlen!



Habt ihr vielleicht auch eine Empfehlung für mich? :)
Was ist euer absolutes Must-Have in Punkto Pflege?

Herzallerliebst,
eure Madame Bazinga

erster Eindruck: Oval Brushes

Hallo ihr Lieben,

diese wunderhübschen Oval Brushes sieht man doch gerade überall. Als Beauty-Liebhaber kann man quasi nicht dran vorbei. Dafür sind sie einfach zu schön anzusehen - vor allem die Roségold-Variante von MakeUp Revolution. Und die sollen ja auch noch richtig was drauf haben, nicht wahr? Sogar besser als der Beautyblender sein.

Da ich neugierig war standen auf meiner Weihnachtswunschliste die Oval Brushes von MakeUp Revolution. Um ganz ehrlich zu sein wollte ich zum ersten Ausprobieren dieses Pinseltyps nicht direkt so tief in die Tasche greifen, denn wer weiß ob ich überhaupt damit klarkommen würde.


Glücklicherweise hat der Weihnachtsmann meinen Wunsch erhört und mir das "Precision Contour Set" von MakeUp Revolution geschenkt. Das enthält drei der Pinsel, einen großen für Face, also für die Foundation aufzutragen, einen mittleren namens "Oval Cheek" und einen kleinen akak "Oval Shape".

Es gibt auch noch ein Set mit den Pinseln für Augen Make-Up, dem stehe ich allerdings noch ein wenig skeptisch gegenüber ob ich damit wirklich klar kommen würde.

Nun also zu meinem ersten Eindruck: Ich nutze sie seit Weihnachten und kann sagen, dass ich schwer begeistert bin. Gerade die "Oval Face" Brush ist eigentlich täglich bei mir im Einsatz. Mit ihr lässt sich meine Foundation ruckizucki ebenmäßig in die Haut einarbeiten und das fühlt sich dabei noch dazu einfach großartig an! Die Pinsel sind so weich und machen einfach nur Spaß!


Ich habe auch versucht mit den kleineren meinen Concealer einzuarbeiten, das klappt allerdings nicht so gut, wie ich finde. Klar - da steht "Oval Shape" drauf und somit ist er wohl für Contouring gedacht, hierfür finde ich ihn allerdings zu klein.
Hier fehlt mir also in der Reihe von MakeUp Revolution noch eine gute Alternative der Oval Brushes um meinen Concealer sauber einzuarbeiten.


Um Blush und auch Creme-Highlighter (generell: bei Creme-Texturen funktionieren die Pinsel besser, als bei Puder, wie ich finde) lassen sich mit der "Oval Cheek" super einarbeiten und ganz leicht verblenden - auch hier bin ich Fan! Ich muss mir nur mal noch eine zweite "Oval Cheek" Brush zulegen, da ich sie zwischen Blush und Highlighter ja theoretisch reinigen müsste.


Womit wir auch beim Reinigen wären. Das finde ich ein wenig tricky - ich habe das Gefühl, dass ich die "Oval Face" Brush nicht wirklich zu 100% sauber kriege. Die ist einfach SO dicht gebunden mit unheimlich vielen Pinselhaaren, sodass gerade die Foundationreste, die ja eh immer am hartnäckigsten sind, schwer zu entfernen sind.
Nichtsdestotrotz kann ich euch vor allem die "Oval Face" und auch die "Oval Cheek" Brush definitiv empfehlen, die mag ich sehr gern. Die "Oval Shape" Brush hat bei mir noch keine wirklich perfekte Verwendung bekommen, vielleicht finde ich die ja aber noch.

Jetzt interessieren mich natürlich brennend eure Erfahrungen! Habt ihr Oval Brushes auch schon ausprobiert? Könnt ihr eine Marke besonders gut empfehlen? Oder habt ihr Reinigungstipps? :)

Allerliebst,
eure Madame Bazinga