erster Eindruck: Oval Brushes

Hallo ihr Lieben,

diese wunderhübschen Oval Brushes sieht man doch gerade überall. Als Beauty-Liebhaber kann man quasi nicht dran vorbei. Dafür sind sie einfach zu schön anzusehen - vor allem die Roségold-Variante von MakeUp Revolution. Und die sollen ja auch noch richtig was drauf haben, nicht wahr? Sogar besser als der Beautyblender sein.

Da ich neugierig war standen auf meiner Weihnachtswunschliste die Oval Brushes von MakeUp Revolution. Um ganz ehrlich zu sein wollte ich zum ersten Ausprobieren dieses Pinseltyps nicht direkt so tief in die Tasche greifen, denn wer weiß ob ich überhaupt damit klarkommen würde.


Glücklicherweise hat der Weihnachtsmann meinen Wunsch erhört und mir das "Precision Contour Set" von MakeUp Revolution geschenkt. Das enthält drei der Pinsel, einen großen für Face, also für die Foundation aufzutragen, einen mittleren namens "Oval Cheek" und einen kleinen akak "Oval Shape".

Es gibt auch noch ein Set mit den Pinseln für Augen Make-Up, dem stehe ich allerdings noch ein wenig skeptisch gegenüber ob ich damit wirklich klar kommen würde.

Nun also zu meinem ersten Eindruck: Ich nutze sie seit Weihnachten und kann sagen, dass ich schwer begeistert bin. Gerade die "Oval Face" Brush ist eigentlich täglich bei mir im Einsatz. Mit ihr lässt sich meine Foundation ruckizucki ebenmäßig in die Haut einarbeiten und das fühlt sich dabei noch dazu einfach großartig an! Die Pinsel sind so weich und machen einfach nur Spaß!


Ich habe auch versucht mit den kleineren meinen Concealer einzuarbeiten, das klappt allerdings nicht so gut, wie ich finde. Klar - da steht "Oval Shape" drauf und somit ist er wohl für Contouring gedacht, hierfür finde ich ihn allerdings zu klein.
Hier fehlt mir also in der Reihe von MakeUp Revolution noch eine gute Alternative der Oval Brushes um meinen Concealer sauber einzuarbeiten.


Um Blush und auch Creme-Highlighter (generell: bei Creme-Texturen funktionieren die Pinsel besser, als bei Puder, wie ich finde) lassen sich mit der "Oval Cheek" super einarbeiten und ganz leicht verblenden - auch hier bin ich Fan! Ich muss mir nur mal noch eine zweite "Oval Cheek" Brush zulegen, da ich sie zwischen Blush und Highlighter ja theoretisch reinigen müsste.


Womit wir auch beim Reinigen wären. Das finde ich ein wenig tricky - ich habe das Gefühl, dass ich die "Oval Face" Brush nicht wirklich zu 100% sauber kriege. Die ist einfach SO dicht gebunden mit unheimlich vielen Pinselhaaren, sodass gerade die Foundationreste, die ja eh immer am hartnäckigsten sind, schwer zu entfernen sind.
Nichtsdestotrotz kann ich euch vor allem die "Oval Face" und auch die "Oval Cheek" Brush definitiv empfehlen, die mag ich sehr gern. Die "Oval Shape" Brush hat bei mir noch keine wirklich perfekte Verwendung bekommen, vielleicht finde ich die ja aber noch.

Jetzt interessieren mich natürlich brennend eure Erfahrungen! Habt ihr Oval Brushes auch schon ausprobiert? Könnt ihr eine Marke besonders gut empfehlen? Oder habt ihr Reinigungstipps? :)

Allerliebst,
eure Madame Bazinga

Madames Welt: unsere standesamtliche Hochzeit

Hallo meine Lieben,

heute gibts wieder einen kleinen Rückblick in Madames Welt und ich möchte euch ein wenig von unserer standesamtlichen Hochzeit erzählen.

Vielleicht ist ja hier auch die eine oder andere Braut unter uns und kann mit meinen Erfahrungen was anfangen :)
Damit wir auch ganz vorne beginnen, starte ich mit unserer Termin-Suche sowie den Einladungen.
Am Anfang wollten wir eigentlich unsere standesamtliche Hochzeit und unsere freie Trauung sehr nah beieinander legen. Im Nachhinein muss ich aber eindeutig sagen, dass ich froh bin, dass wir das nicht so gelöst haben, denn ich glaube so war es um einiges entspannter.



Wir haben nun im November geheiratet - kein super schöner Monat auf den ersten Blick und es war zugegeben auch etwas spontan, denn der Termin war der einzige der in unserer Wunschlocation im Hyatt Regency in Mainz noch frei war.
Das war auch mit ein Grund, warum wir uns gegen die Hochzeit im Sommer entschieden haben: die Termine sind einfach unheimlich begehrt und das "Risiko" dann letztendlich nicht in unserem Wunsch-Standesamt zu heiraten, wäre für uns nicht wirklich in Frage gekommen.
Zudem haben wir nun so zwei große Events auf die wir uns freuen können bzw. konnten, was das Ganze für uns natürlich noch um einiges mehr besonders macht. :)



Wir haben unsere engsten Freunde und die engste Familie eingeladen, alle waren mit im Standesamt und danach mit uns gemeinsam essen - es war alles rundum einfach perfekt. Als i-Tüpfelchen sind wir dann noch gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt gegangen und das war einfach traumhaft schön. Die Vorweihnachtsfreude hat sich mit meiner wunderbaren Hochzeitsstimmung vermischt und mir war das Grinsen im Gesicht nicht mehr zu nehmen. Im Brautkleid auf dem Weihnachtsmarkt ist man natürlich schon eine kleine Attraktion, das muss man dazu sagen :)



Für unsere Einladungen habe ich selbst gebastelt, genau wie für die Save-the-Date Karten und unsere Einladungen für nächstes Jahr.
Hier habe ich (um ehrlich zu sein) einfach Upcycling betrieben. Ich hatte noch einiges an Materialien über, da ich zuerst die Einladungen für die freie Trauung gestaltet habe.



Als quadratische Basis haben die Klappkarten aus Kraftpapier wunderbar gepasst. Die habe ich einfach halbiert und dann weiter bearbeitet. Damit wir einen kleinen "Faden" im Design haben, hab ich auch die selben Papier-Deckchen benutzt und diese einfach auf das Kraftpapier geklebt.
Hier muss man ein klein wenig vorsichtig sein, da die Deckchen doch sehr empfindlich sind.

Ihr findet bei Etsy wirklich unheimlich viele, wunderschöne Varianten der Paper Dollies, da springt das DIY Herz höher!
Für unsere Hochzeit habe ich alles in der gleichen Schriftart gemacht sowie immer als wiederkehrendes Element diesen kleinen Kreis aus Herzchen verwendet. Das findet sich sowohl auf der zweiten Einladung, als auch in der Tischdeko, in den Namenskärtchen etc. alles wieder.



Danach habe ich auf etwas festeres Papier einfach selbst gedruckt und mit einem Cutter alles sauber ausgeschnitten und aufgeklebt. Zack - waren die Einladungen auch schon fertig.
Sie sind recht simpel, aber gefallen mir persönlich unheimlich gut und wir haben auch einige Komplimente dafür bekommen. :) Das hat mich natürlich besonders gefreut.

Ich hoffe, diese Art von Einblick in Madames Welt hat euch ein wenig gefallen :)
Demnächst möchte ich euch auch zeigen, welche Must-Haves ich für Braut-Make-Up unbedingt empfehlen kann!

Allerliebst,
eure Madame Bazinga

Nie mehr ohne: Brush Cleaning

Hi ihr Lieben,

heute möchte ich euch eins meiner absoluten Must-Haves vorstellen. Für einen Beauty-Fan mit Pinsel-Massen ist das einfach unverzichtbar: die Brush Cleaning Matte von Sigma.
Seit gut 2 Jahren begleitet sie mich nun und erleichtert mir ein klein wenig das Leben - und das nicht nur weil sie herrlich leuchtend Pink ist.


Die Matte ist einfach wunderbar, da ich mit ihr meine Pinsel viel schneller und einfacher sauber kriege und das ohne komplett verschrumpelte Hände. Ja, das Waschen ist immer noch lästig und gehört nach wie vor nicht zu den Highlights meines Alltags aber so kann man es doch angenehmer gestalten.


Ihr findet auf der Brush Cleaning Matte unterschiedliche Bereiche, die auch gekennzeichnet sind für was sie denn gut sind - es gibt quasi eine Aufteilung zwischen Face und Eye Brushes. Die Bereiche und Noppen für die Face Brushes sind sehr viel gröber, was ja auch Sinn macht, immerhin sind die Pinsel da meist viel größer und auch viel schmutziger als die Eye-Pinsel.


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nicht wirklich die Einteilung "befolge" - man merkt relativ schnell, welcher Bereich nun bei welchem Pinsel gut funktioniert und somit wusele ich eher ein wenig wild über die Matte um meine Lieblinge sauber zu bekommen. Das klappt aber einfach hervorragend und wenn man ein wenig Multi-Tasking-fähig ist, kann man sogar mit 2 Händen 2 Pinsel gleichzeitig sauber machen.


Zum Säubern nehme ich übrigens meistens ein sanftes Shampoo (zB Baby-Shampoo), damit habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Ich muss aber auch sagen, dass mich diese Pinselseifen doch seeeehr interessieren und IRGENDWANN werde ich mir da auch mal eine kaufen - also falls ihr Tipps habt, immer her damit! Schreibts mir gern in die Kommentare :)



Ihr könnt die Matte ganz easy im Waschbecken befestigen. Dank der Saugnäpfe rundherum ist das ein Kinderspiel und sie hält trotzdem direkt fest und ihr könnt schrubben was das Zeug hält. Sie lässt sich auch genauso leicht und ohne Rückstände wieder entfernen. Zum Trocknen (denn trocken reiben ist mit dem Silikon irgendwie nicht so) hänge ich sie dann meistens für einen Tag in die Badewanne und dann hat sich das auch erledigt und sie kann wieder in den Schrank.

Ich möchte sie nicht missen und auch wenn rund 30 euro (bei amazon aktuell sogar 40!) am Anfang ein wenig viel für so ein bisschen Silikon erscheinen - sie erleichtert einem das Pinsel waschen einfach enorm! Ich bin Fan!

Habt ihr sie denn auch schon ausprobiert? Oder habt ihr noch einen anderen ultimativen Tipp zum Pinsel waschen?

Allerliebst,
eure Madame Bazinga