erstes Mal: Soap&Glory

Hellooooo guys,

believe it or not - aber ich hatte heute mal wieder Lust zu bloggen und da dachte ich ich erzähle euch mal was über meine ersten Soap&Glory Produkte.
Mal sehen, wie oft und wie regelmäßig ich in Zukunft dazu komme und ob es mir überhaupt noch Spaß macht, aber naja. Planung wird ja überbewertet, nicht?

Ich bin also vor einiger Zeit, noch im letzten Jahr, bei TKMaxx über Soap&Glory gestolpert und war natürlich direkt aus dem Häuschen. Mitgenommen habe ich das Flake Away Body Scrub, das Scrubatomic Gesichtspeeling und die Glow Job Gesichtscreme. Here we go:


Zuerst zum Flake Scrub. Ich bin ja absoluter (aber ABSOLUTER) Fan der Rituals Body Scrubs und nun ja, meins war damals fast leer, also dachte ich why noooot und habs eben gekauft.
Ich finde das Body Scrub von Soap&Glory OK. Aber mehr auch nicht.



Lustigerweise steht auf dem Scrub drauf, dass es Salz enthält - aber das kann nicht sein, denn ich kann es problemlos nach dem Rasieren auf meinen Beinen verwenden und es brennt nichts. Gar nichts. Das finde ich wiederum positiv, denn dann verwende ich Peelings nun mal besonders gerne.
Ansonsten empfinde ich die Pflegewirkung als OK, aber sie haut mich nicht um. Das Peeling kann in keinster Weise mit Rituals mithalten und wird daher auf keinen Fall von mir nachgekauft.


Generell ist es sehr grob, riecht ganz OK und ist irgendwie zäh. Hm. Also ihr merkt schon, die Begeisterung hält sich hier in Grenzen, ne?

Kommen wir also zum nächsten Scrub. Das Scrubatomic Gesichtspeeling für die tägliche Gesichtspflege. Und hier muss ich ganz klar genau das Gegenteil erzählen: ich liebe liebe liebe dieses Scrub! Ich hatte noch NIE so ein tolles Gesichtspeeling und bin wirklich hellauf begeistert.


Das fancy Packaging (OK, so wirklich fancy ist es nicht, aber mir gefällts. Ist schön clean.) finde ich super und das Peeling lässt sich gut dosieren. Noch dazu kann man glaube ich wenns mal leer wird wirklich auch den allerletzten Rest rausquetschen.

Nach dem Peeling ist meine Haut richtig weich, den Geruch finde ich super - mega frisch! Und es enthält ganz ganz viele kleine und größere Peelingkörnchen. Es hat sich in meine tägliche Gesichtsroutine geschlichen und ich möchte es nicht mehr missen. Meiner Meinung nach ist es genau richtig: nicht zu hart beim Peelen aber auch nicht zu soft. Prima!


Als letztes Produkt hätten wir dann noch die Glow Job Gesichtscreme. Die ist wirklich lustig, da sie sich im Gesicht dann deinem Teint anpasst bzw. dich ein wenig gebräunter aussehen lässt (soweit die Theorie). Ich nutze die Creme eigentlich sehr gerne, sie riecht leicht nach Minze und erweckt so den Eindruck von Frische und irgendwie fühlt es sich an, als würde sie kühlen.


Sie wechselt dann wie gesagt durch die Wärme und den Hautkontakt ihre Farbe zu leichtem Braun mit einem minimalen Orangestich (eben den "sunkissed tint") - ich finde wenn man zu viel aufträgt, sieht man aus wie nach zu viel Solarium (nicht dass ich da Erfahrungswerte hätte aber naja... :D). Aber trägt man nur ein bisschen auf, sieht man in der Tat frischer und irgendwo "lebendiger" aus - nach einer langen Nacht ohne Schlaf oder so finde ich sie prima.
Auch um meinen Teint aufzufrischen ohne MakeUp und Pipapo wenns einfach nur in den Supermarkt geht finde ich sie prima. Ansonsten zur Pflegewirkung kann ich so viel sagen, dass ich sie als angenehm empfinde, sie gibt ein wenig Pflege ab, zieht aber sehr schnell ein und pflegt solit auch nicht zu viel. Das mag ich wirklich gern.


Alles in allem kann ich nun also sagen, dass Soap&Glory doch wirklich was drauf hat. Lediglich das Body Scrub hat mich nicht überzeugt. Ich werde mir bald mal nochmal die Produktrange anschauen und überlegen, was ich noch ausprobieren möchte.
Generell: Findet ihrs im TKMaxx für den unschlagbaren Preis - nehmts mit. Dafür sind die Produkte wirklich super :)

Habt ihr denn schon Erfahrungen mit der Marke gemacht? Könnt ihr mir Produkte empfehlen?
Und habt ihr mich ein bisschen vermisst? :)

Liebst,
eure Madame Bazinga

Madames Welt - Wo ist sie und was ist los?

Hallo meine Lieben,

manch einer von euch mag vielleicht mitbekommen haben, dass es auf Madame Bazinga verdächtig ruhig ist. Wenn man dann bei Instagram vorbeischneit sieht man wenigstens ab und an mal ein Lebenszeichen der Madame, aber das ist doch wirklich recht untypisch, nicht wahr?
Deswegen gibt es heute mal ein kleines Update - keine normale Episode von "Madames Welt", aber ich habe euch einiges zu erzählen.


Der ein oder andere hat sicherlich mitbekommen, dass ich umgezogen bin, aber ich möchte von vorn anfangen. Im November habe ich mich sehr spontan auf eine Stelle beworben - noch ohne Abschlusszeugnis und ohne benotete Bachelor-Arbeit und daher auch ohne sehr viel Optimismus dass das wirklich klappt.
Doch irgendwie hatte ich unheimlich Glück und konnte letztendlich Anfang Dezember meinen ganzen Lieben am Telefon berichten, dass ich meinen Traumjob ergattert habe - einfach unglaublich! Von da an ging es alles ganz ganz fix. Der Mister und ich mussten schließlich eine Wohnung finden, die uns gefällt und die in unser Budget passt - und vor allem eine, die von der Lage her zu uns passt. Immerhin müssen wir nun beide mit dem Auto auf die Arbeit und er fährt nun nur damit ich meinen Traum leben kann satte 90km auf die Arbeit. Huiuiui.

Unglaublicherweise haben wir dann super schnell eine Wohnung gefunden - es war unsere ERSTE Besichtigung und sie hat uns einfach umgehauen. Die Lage ist perfekt, die Wohnung ist perfekt und wir super glücklich. Schon Mitte Dezember stand deshalb der Umzug an und seit 16.12.2015 wohnen wir nun ganz in der Nähe vom Mainz.
Schon komisch, alles stehen und liegen zu lassen - weg von der Familie, weg von den Freunden. Alles für den Job. Es war natürlich alles ganz schön viel Arbeit und wir mussten viel organisieren - so ein Umzug ist echt mega anstrengend, das hatte ich gar nicht SO auf dem Schirm, wenn ich ehrlich sein soll. Aber jetzt sind wir unheimlich froh, den Schritt gewagt zu haben
.

So langsam kehrt nun auch der Alltag ein. Ich habe nun meine erste Arbeitswoche hinter mir und ich bin absolut begeistert. Vom momentanen Standpunkt aus kann ich wirklich nur zu 100% bestätigen, dass meine beziehungsweise unsere Entscheidung absolut richtig war. Es ist ein unglaublicher Traumjob für mich, ich habe jedem oft erzählt, dass ich GENAU DAS gerne in meinem späteren Leben machen würde und von daher ist das einfach fast nicht zu glauben. Ich will euch natürlich nicht vorenthalten was ich jetzt mache - ich arbeite nun bei Cosnova und dem ein oder anderen Blogger unter euch wird der Name sicherlich geläufig sein - JA, ich arbeite jetzt für eine Kosmetikfirma. Und zwar für essence. Hihi. Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen.

Für mich stellt sich nun die Frage ob und inwieweit ich Madame Bazinga noch weiter am Leben lasse, inwieweit bloggen für mich überhaupt noch in Frage kommt. Deshalb wird es auch jetzt nach dem Umzugstrubel erstmal noch ruhig hier bleiben.
Immerhin habt ihr nun mal ein kleines Update - ich hoffe euch geht es allen gut und ihr lackiert euch alle weiterhin fleißig die Nägel.

Liebst,
eure Madame Bazinga


Unboxing - die Blog Box

Hallo ihr Hübschen, 

ich möchte euch heute einen kleinen Einblick in die BlogBox geben, die ich vor etwas längerer Zeit vom Postboten feierlich überreicht bekommen habe. Schande über mich - der Umzug hat mich wirklich voll und ganz in Beschlag genommen und so konnte ich erst jetzt meine Meinung etwas detaillierter verfassen. Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel :) 

Erstmal ein paar kurze Infos generell zur BlogBox: Die Box wird von der Agentur MSK Hamburg, einer Medien-Agentur konzipiert ; Kiki und ihr Team haben sich ganz ganz viele Gedanken gemacht und Produkte ausgewählt, die Blogger kennen lernen sollten und die vielleicht mehr Aufmerksamkeit erhalten sollen. Diese BlogBox hier ist die allererste überhaupt und ich freue mich ganz außerordentlich, dabei zu sein. Soweit ich weiß wird sie momentan nur an einige ausgewählte Blogger verschickt und man kann sie (noch?) nicht irgendwo abonnieren. 

Nun aber zum Inhalt. Und zwar war das hier alles drin: 




Erst einmal muss ich sagen, dass ich überrascht war, wie viel da doch zu essen bzw. trinken drin war - das fand ich unheimlich spannend, denn seien wir mal ehrlich. Neue Produkte kauft man sich doch eher selten, vor allem wenn sie vielleicht noch mega abgefahren aussehen und noch dazu nicht gerade günstig sind. Würdet ihr einfach so grünes Bier kaufen? Ich sicher nicht :D Deshalb war es super interessant, das alles einfach mal so zu testen. 
Außerdem waren noch eine Strumpfhose von FALKE, eine 12monatige Mitgliedschaft bei fitnessraum.de (was wollt ihr uns damit nur sagen? ;D kleiner Scherz.) und das Heft "Eat Smarter!" in meiner Blogbox. Hier möchte ich noch kurz anmerken, dass die Inhalte unter den Bloggern leicht variieren, soweit ich das auf Instagram (#dieblogbox) bisher gesehen habe. 


Kommen wir nun zu meinen "Testergebnissen" - und fangen mit dem an, was mich am meisten fasziniert hat. MATCHA BIER. Ich dachte erst so "Ernsthaft? Das arme Bier", denn ich bin absoluter Bier-Fan. Hugo, Prosecco und Co sind keine guten Freunde von mir, eine schöne frischgezapfte Maß aber doch schon eher. Da es zwei Flaschen waren, durfte mein Freund auch probieren und wir waren SEHR positiv überrascht. 
Das Matcha Bier (übrigens 50% Tee und 50% Bier) hat zwar mit Bier an sich eigentlich wenig zu tun (vom Geschmack her) aber es ist herrlich erfrischend und spritzig, Für zwischendurch oder im Sommer bei hohen Temperaturen am Pool finde ich es klasse! Erinnert an Radler oder Cola-Bier, ist auf jeden Fall was für Nicht-Bier-Liebhaber und Nur-"Frauenbier"-Trinker würde ich sagen. Es bekommt von mir und sogar meinem Mister einen Daumen nach oben! 

Das VITA COCO KOKOSNUSSWASSER dagegen war ein ABSOLUTER Flop. Hier dachte ich von Anfang an "Oh cool, das schmeckt bestimmt klasse", aber ich fand es leider absolut nicht trinkbar. Es war süß, pappig und irgendwie künstlich. Ich konnte es auch nicht leer trinken, wollte es dann meinem Mister andrehen aber der fand es leider auch nicht so prickelnd. Sehr schade. (Hier nochmal anzumerken: Das ist jetzt natürlich alles unheimlich subjektiv - wie das mit Geschmack eben so ist.) 


Auch enthalten waren zwei verschiedene Sorten TEAPIGS - hier schlägt mein Tee-Trinker-Herz höher und auch das Packaging-Opfer in mir ist auf und ab gehüpft, das hat mir total gut gefallen. Die kleinen Päckchen enthalten je 2 Teebeutel, ich habe die Sorten XXXXXX und YYYYYYYYY bekommen, was mich ein klein wenig enttäuscht hatte, da ich im riesigen Sortiment unheimlich viele Sorten entdeckt habe die mich mehr interessiert hätten, aber naja. :D 
Süß hier ist wirklich, dass alle Sorten witzige Namen und ein passendes kleines Bildchen haben, alles sehr hübsch. 


Ich trinke generell eigentlich selten Beutel-Tee, sondern ausschließlich losen Tee, deshalb war ich hier sehr gespannt auf den Geschmack. Vom Beutel her ist es aber auf keinen Fall vergleichbar mit den typischen Standard-Packungen aus dem Supermarkt, wie ihr hier sehen könnt. Auch vom Geschmack her (wenn man mal generell von der Sorte absieht) war es echt sehr aromatisch und mit Standard-Beuteltee in keinem Fall zu vergleichen. 



Ebenfalls enthalten war das OATMEAL SPICE von Just Spices, Es duftet herrlich und hat meinem Mister schon das ein oder andere Müsli versüßt. Ich selbst bin kein großartiges Müsli-Görl, aber ich kann mir das Gewürz auch gut zum Backen oder so vorstellen. Überhaupt bin ich über die Produktpalette von Just Spices angenehm überrascht. Da solltet ihr mal reinschauen.


Zu guter Letzt war eine Trinkmischung enthalten, "Ma Kao" heißt das Zeug und ist eine Mischung aus Kakao und Maca. Letzteres verleiht dem Schokoerlebnis dann noch eine nussige Note. Wer mich kennt, weiß, dass ich Schokolade gar nicht mag. Ich ernte auch hier sicher wieder einige schräge Blicke. Denn ein Leben ohne Schoki können sich die meisten gar nicht vorstellen. Deshalb musste auch hier der Mister wieder vorkosten und der hat das Ganze für gut befunden. Das Produkt ist laktosefrei, glutenfrei, handgemacht, ohne Zusatzstoffe und ohne Gentechnik. Also quasi Natur pur, das finde ich klasse!


So. Das war in meiner BlogBox drin. Was ich davon halte? Ich finde es spannend - so viele neue Produkte und Geschmackserlebnisse. Auch wenn es hier vielleicht schwierig ist, den ein oder anderen Nerv wirklich zu treffen, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
Was ich ein wenig blöd fand war, dass die Inhalte zwischen Bloggern variiert haben.
Dennoch finde ich das Konzept mega cool und finde, die Jungs und Mädels von der BlogBox haben tolle Arbeit geleistet.

Ich bin gespannt, ob ich auch die nächste Box testen darf - eigentlich wollte ich euch noch VIEL mehr Infos und Details geben, aber wegen dem Umzug und trallala war mir das leider nicht möglich.

Mich interessiert jetzt brennend was ihr von den Produkten haltet und vor allem ob ihr vielleicht das ein oder andere kennt?

Ich wünsche euch herrliche Festtage, ich melde mich hoffentlich wieder bald im neuen Jahr, wenn wir endgültig in der neuen Wohnung alles fertig haben.
Liebst,
eure Madame Bazinga